Kurze Zusammenschau der Unterlagen zum Thema
"Wiederkunft in Herrlichkeit"

 

1. Dr. Madinger von der Glaubensinformation Wien.
2. Dem Hl.Vater, der in Mater Redemptoris Nr 41 von der ersten Ankunft, zweiten Ankunft und endgültigen Ankunft redet.
Wortlaut:
"Denn wenn die jungfräuliche Mutter in einzigartiger Weise mit ihm bei seinem ersten Ankunft verbunden war, wird sie es durch ihr fortwährendes Mitwirken mit ihm auch in der Erwartung seiner zweiten Ankunft sein; im Hinblick auf seine Verdienste ihres Sohnes auf erhabenere Weise erlöst, hat sie jene Aufgabe als Mutter und Mittlerin der Gnade auch bei seiner endgültigen Ankunft,  wenn alle zum Leben erweckt werden, die Christus angehören, und der letzten Feind , der entmachtet wird, der Tod ist".
3. Heilige
4. Don Gobbi in seinem blauen Buch und sein Vortrag
5. Päpste ab Pius XI…………….
6. Neue Katechismus…….hat viele Stellen
7. Konzistexte………
8. Katechesen des Papstes, wo er unterscheidet zwischen  Wiederkunft  Christi und endgültiger Wiederkunft (Jüngster Tag)
9. Bücher
10. NTestament
11. ATestament
12. Viele Mystiker unserer Zeit schreiben darüber.
 
Vor allem der „Fatima Bote“ der Schweiz berichtet  ständig darüber. So auch die Zeitschrift „MARIA heute“ berichtet ständig davon.
Aber wer liest den das? Wer befasst sich damit?
Wir stecken seit dem Studium in einem verkürzten Glauben, was dieses Thema der  „Wiederkunft Christi“ betrifft.  Wir plappern immer noch das nach, was zeitgenössiche Professoren uns an Seichtigkeit dargeboten haben.

13. Liturgie
14.: Vassula 10 Bände (keine Verurteilung, sondern nur „Notifikation“
15. „Umkehr der Herzen“
das sind:
5 Bände "Umkehr der Herzen"
1 Band“ Freimaurer“
3 Bände „ Jesus kommt wieder in Herrlichkeit“
        
          16. Dozule
          17. „Zeugen des Kreuzes“
LISTE DER 10 BÜCHER von JNSR in zeitlicher Reihenfolge
JNSR: 1. Buch 2. Buch 3. Buch 4. Buch 5. Buch 6. Buch 7. Buch 8. Buch 9. Buch 10. Buch
Einzelne Botschaften nach Beendigung der 10 Bücher (Nov. 2003 - April 2004)
Alles unter Fatima: http://www.fatima.ch/Seite55.htm
          18. Botschaft von Garabandal
19. Botschaft: „Frau aller Völker“
          (von der Kirche anerkannt)
 
20. Lehre der Kirche


          21. Dr. P.Jörg Müller


           22. Bischof Dr. Walter Mixa Eichstätt sagte im Wallfahrtsort Maria Vesperbild in WEDMING 1999:
          "Ich habe früher nie gedacht, daß ich einmal in der Zeit der Apokalypse leben werde.......
          Gott wird in den nächsten Jahren sein Zelt mitten unter den Menschen aufschlagen....

          Es wird das Reich Gottes auf Erden ("Dein Reich komme
") anbrechen......

Von der Kirche noch nicht anerkannt heißt: die Kirche  hat das Letzturteil darüber.
Aber bevor die Kirche  das tut haben lange vorher bereits Mill. Getaufte, Priester, Ordensleute, Bischöfe
diese Ereignisse anerkannt und als echt befunden; erst dann kann die Kirche all das anerkennen.          
 
Vor allem die liturgischen Texte des Kirchenjahres unterscheiden zwischen der zweiten und endgültigen Ankunft Christi. Vor allem geht es bei der zweiten Wiederkunft um  die Wiederherstellung alles, was Satan und die Sünde zerstört und zertrümmert  hat, sonst würden die Jünger nicht die Frage stellen:
Apg 1:6     "Als sie nun beisammen waren, fragten sie ihn: Herr, stellst du in dieser Zeit das Reich für Israel wieder her?
Oder  Apg 15:16    Danach werde ich mich umwenden und die zerfallene Hütte Davids
wieder aufrichten; ich werde sie aus ihren Trümmern wieder aufrichten und werde sie wiederherstellen, Am 9,11f G; Jer 12,15
Erst die letzten  Päpste ab Pius XI unterscheiden zwischen  der 1.2. und 3. Wiederkunft.