9) Prophetie

Montag, 10. April 2006


In jenen Tagen
Jesus benutzte in seinen Endzeitreden in Matthäus 24, Markus 13 und Lukas 21 die Redewendung „in jenen Tagen“, die dem alt-testamentlichen Begriff „letzte Tage“ und „Endzeit“ entspricht (Jeremia 3,16; Sacharja 8,23). Einerseits schilderte Jesus ganz drastisch, dass Drangsale kommen werden, wie sie noch nie da gewesen waren und danach auch nicht sein werden.

Andererseits rief er uns zu, dass wir uns deswegen nicht ängstigen sollen, weil diese Drangsale Erlösungswehen im Sinn von Geburtswehen sind, die das Kommen des Messias bzw. für die Gläubigen das „freudige Ereignis“ ankündigen.

Ein Volk wird sich gegen das andere erheben, Kriege und Kriegsgeschrei werden sein; Erdbeben und andere Naturkatastrophen werden geschehen, die Hungersnöte (ein Drittel der Erdbevölkerung hungert) auslösen. Naturkatastrophen gab es immer. Da braucht man nur an Pompeji zu denken und an Seuchen, die ganze Völker auslöschten, wie z.B. die Inkas, die urplötzlich vom Erdboden verschwanden. Als in Europa die Pest wütete, wurde in nur vier Jahren (1348-52) zwei Drittel Europas entvölkert.

Nun kommt der Einwand, dass die Pest sich nur ausbreiten konnte, weil man damals noch keine Medizin gegen sie hatte. Heute wiederum hat man kein Medikament gegen Aids und die Vogelgrippe.

Zu allen Zeiten gab es Kriege, Seuchen und Naturkatastrophen. Doch sie waren auf einzelne Gebiete begrenzt und lagen zeitlich jeweils weit auseinander. Zu den Merkmalen der Endzeit aber gehört, dass die Endzeitzeichen zeitlich und global zusammenfallen, was von der UN-Organisation zur Katastrophenreduktion (UN-ISDR) bestätigt wird.

Demnach wurden im Jahr 2005 157 Millionen Menschen durch Erdbeben,
Überschwemmungen und Dürren obdachlos.
2004 war es nicht besser, denn die Tsunami-Flut riss 200.000 Menschen in den Tod.
Der Hurrikan Katrina verursachte 2005 allein in New Orleans einen Schaden von 95 Milliarden Dollar. Dazu kommt,
dass derzeit in 22 Ländern Kriege und Volksaufstände toben.

(Mehr dazu in israel heute vom April 2006)