4) Geburt und Wiederkunft

Vatikan. Papst Benedikt XVI. ermutigte die Gläubigen beim gestrigen Angelusgebet zur geistigen Vorbereitung auf Weihnachten. Im Advent erlebten die Christen eine doppelte Bewegung des Geistes. Sie würden den Blick einerseits auf die Wiederkunft des Herrn – dem Ziel der Geschichte – richten. Andererseits feierten sie seine Geburt und verbeugten sich vor der Krippe: „Die Hoffnung der Christen ist auf die Zukunft gerichtet. Aber sie bleibt immer in einem Ereignis der Vergangenheit verwurzelt.“ Im Advent müßten die Christen in ihren Herzen die Hoffnung erwecken, die Welt mit Gottes Hilfe zu verändern.