Ist es nicht merkwürdig ...

   

    Ist es nicht merkwürdig, wie lange eine Stunde zu sein scheint, wenn sie in der Kirche verbracht wird (Heilige Messe ) und wie kurz zwei Stunden scheinen, wenn ein Film, ein Theaterstück oder eine Sportveranstaltung mitverfolgt oder angesehen werden?

   

    Ist es nicht merk würdig, wie schwer es fällt Worte des Gebetes zu finden, aber wie mühelos es    ist mit einem Freund zu sprechen, oder manchmal stundenlang ohne Pause über andere zu tratschen?

   

    Ist es nicht merkwürdig, wie schwer es fällt ein Kapitel in der Bibel zu lesen, aber wie leicht 100 Seiten eines populären Romanes, eine Zeitung oder Harry Potter gelesen werden?


    Ist es nicht merkwürdig, wie bei Konzerten und Fußballspielen die vorderen Plätze erwünscht und begehrt sind, während in der Kirche alles getan wird, um auf den hinteren Plätzen zu sitzen, obwohl die vorderen Plätze immer frei sind und nicht mehr kosten?

   

    Ist es nicht merkwürdig, wie ein Ereignis in der Kirche Wochen vorher eingeplant werden muss, während für andere Ereignisse jederzeit ein freier Termin zu finden ist?

   

    Ist es nicht merkwürdig, wie schwer es fällt Gott kennen zu lernen und mit anderen über Gott zu sprechen, während Klatsch und Tratsch aufgenommen und weitergegeben werden?

   

    Ist es nicht merkwürdig, wie alles aus Zeitschriften und Zeitungen geglaubt wird, wie aber jedes Wort aus der Bibel in Frage gestellt wird?


    Ist es nicht merkwürdig, wie schwer ein unglücklich gewähltes Wort eines Pfarrers gewogen wird, während jeder anderer Mensch sagen kann was ihm gerade einfällt.


     Ist es nicht merkwürdig, wie voll die Kirchen  bei einer Bußfeier  sind, wo keine Sünde vergen wird, während  die Beichtstühle sich leeren, wo  Jesus die Sünden vergibt.

Ist es nicht merkwürdig wie heute Gutes als schlecht, und Schlechtes als gut angesehen wird.







aus einem Pfarrbrief