Bei JNSR  Große Drangsal

 

 

1.11. 1974

Dicite in nationibus". „Sage den Nationen, dass Gott durch den Mund Seiner Dienerin gesprochen hat. Er hat ihr offenbart, dass die grosse Drangsal nahe sei; denn sie hat das Zeichen des Menschensohnes gesehen, das von Osten kommt und sogleich nach Westen geht. Das Zeichen des Menschensohnes ist das Kreuz des Herrn. Ich sage euch die Wahrheit, die Zeit ist gekommen für die Welt, ihre Sünden zu bereuen; denn eine allgemeine Veränderung ist nahe, wie sie deren nicht gegeben hat seit Anfang der Welt bis zu diesem Tage und die es nie mehr geben wird. Wenn die Not der vorausgesagten Trockenheit die ganze Welt erfassen hat, wird nur das Becken, das Gott hat graben lassen (in Dozulé, der Übers), Wasser enthalten, nicht zum Verbrauch, sondern um euch darin zu waschen als Zeichen der Reinigung. Und ihr werdet alle kommen, um Reue zu erwecken am Fusse des Glorreichen Kreuzes, das zu errichten Gott der Kirche befohlen hat. In diesem Augenblick werden alle Nationen der Erde jammern, und an diesem Kreuz werden sie Frieden und Freude finden. Nach diesen Tagen der Drangsal wird am Himmel der Menschensohn selbst erscheinen in grosser

Majestät und grosser Macht, um die Erwählten von den vier Enden der Erde zu versammeln. Glückselig die Reumütigen, denn sie werden das ewige Leben haben! Wahrlich! Ich sage euch, Himmel und Erde werden vergehen; aber meine Worte werden nicht vergehen."

 

12. 5. 1994

Die Drangsal hat begonnen; sie ist über die Welt gekommen beginnend durch diese gegen Gott aufständischen Völker, die den Unschuldigen töten und massakrieren. Diese Völker ohne christliche Seele, die ihren Brüdern das Leben im Namen der Macht, des Stolzes und des Geldes rauben, dieser Hass, der sich über die ganze Erde ausbreitet, wird eine sich verstärkende Entwicklung im Bösen erreichen, um das ganze Werk Gottes zu vernichten.

 

Meine Kirche wird ihre intensive Finsternis erleiden und wird sich nicht von ganz alleine wieder aufrichten; denn für eine Zeit hat sie mich verlassen und meine Treuen sind ihr gefolgt, indem sie glaubten, sie habe nie aufgehört, das Beispiel des lebendigen Gottes zu sein, weil aus seiner Gnade entstanden; ihre unzähligen Fehler hat sie durch ihre schlechte Autorität von Tausenden von Kinder mit verkümmertem Glauben verborgen bis hin, sich von ihr loszulösen, um anderen Weiden zu folgen, anderen Leben, in denen die Seelen keine geistige Nahrung mehr haben, sondern eine widerliche Nahrung, die Seele und Leib tötet.

 

 

2. 4. 2001

 

4. Wort: „Elï, Elï, lema sabachtani?" (Matt. 27, 46 – Mk 15,34) („Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?"

 

Lasst diese große Drangsal vorübergehen, ich bin da. Auf meinen Kreuz der Liebe habe ich mich von meiner ganzen Gottheit entblösst. Wenn ihr euch am meisten verloren glaubt, wird alles neu erstehen. Nein, der Triumph, den ihr erwartet, wird nicht durch Künstler besungen, die meinem Leiden fremd sind. Nein, ihr werdet Akteure und Teilnehmer sein; ihr werdet euch mit mir – die Einen durch die Anderen – retten. Wir werden das Leiden des Kreuzes gemeinsam tragen. Es wird dann eure Freude sein, denn die Wärme meines heiligen Herzens wird euch Glauben im Überfluss schenken.

Oh, meine Vielgeliebten, ihr werdet nach meiner Liebe dürsten und mir, wie ich zu meinem Vater auf dem Kreuz, sagen:

„Mich dürstet" (Joh, 19, 28) 5. Wort

 

 

2.2. 2005

„Jeden Rat, den ich gab, habt ihr ausgeschlagen, meine Mahnung gefiel euch nicht. Darum werde auch ich lachen, wenn euch Unglück trifft, werde spotten, wenn Schrecken über euch kommt...  Wenn Not und Drangsal euch überfallen. Dann werden sie nach mir rufen, aber ich werde nicht antworten. Sie werden mich suchen, aber mich nicht finden." (Sprichwörter 1, 25-28)

 

29.5. 2006

Die grosse Drangsal ist nahe, eine allgemeine Veränderung ist nahe, wie es sie seit Anfang der Welt bis zu diesem Tage noch nicht gegeben hat und die es nie mehr geben wird. Nach diesen Tagen der Drangsal wird am Himmel der Menschensohn selbst erscheinen in grosser Majestät und grosser Macht, um die Erwählten von den vier Enden der Erde zu versammeln.

 

5.12. 2006

So werdet ihr EINS in Gott, wie der Vater in mir ist und ich im Vater und durch den Geist, der nicht aufhören wird, euch zu leiten und zu unterweisen. Deshalb verlange ich von dir, mein Kind JNSR, mein Land Israel zu informieren, dass es Zeit ist, mich zu erkennen, denn der Friede muss durch Israel in die Welt kommen. Die Drangsal wird solange andauern wie der letzte von ihnen Zeit braucht, den Namen jenes zu erkennen, den alle Propheten angekündigt haben. Dieser Name ist im Namen des Vaters, so wie er (der Sohn) im Vater ist und der Vater in ihm ist.

 

 

3.8. 2007

Mein Kind, ich informiere dich, dass du diese Welt über alle diese grossen Drangsale benachrichtigen musst, die bald eintreten werden, denn Gott wird unter allen Umständen ignoriert.

 

 

4. 11. 2007

« (Madeleine hört): Sage den Nationen, dass Gott durch den Mund seiner Dienerin gesprochen hat. Er hat ihr offenbart, dass die grosse Drangsal nahe sei; denn sie hat das Zeichen des Menschensohnes gesehen, das von Osten kommt und sogleich nach Westen geht. Dieses Zeichen des Menschensohnes ist das Kreuz des Herrn. Die Zeit ist für die Welt gekommen, ihre Sünden zu bereuen. (...)

Nach diesen Tagen der Drangsal wird am Himmel der Menschensohn selbst erscheinen in grosser Majestät und Macht, um die Erwählten von den vier Enden der Erde zu versammeln. Glückselig die Reumütigen, denn sie werden das ewige Leben haben. Wahrlich! Ich sage euch, Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen.»

 

11.11. 2007

   In der Zeit des Endes und der Drangsale und in der unmittelbar bevorstehenden Warnung soll sich jeder sofort auf die Reinigung seines eigenen Ichs vorbereiten, damit er demütig, rein und arm und mit einem demütigen „Fiat“ die göttliche Ähnlichkeit, die göttliche Identität und das göttliche Feuer der Liebe empfange, um das wahre Leben in Gott zu leben.

 


 

3. 8. 2007

Mein Kind, ich informiere dich, dass du diese Welt über alle diese grossen Drangsale benachrichtigen musst, die bald eintreten werden, denn Gott wird unter allen Umständen ignoriert.

Ich will mit dir über diese Zeit sprechen, in der alles ausgelöscht wird, ohne dass ihr es merkt. Dies ist keine Illusion. Ich will, dass ihr wisst, dass das, was bleiben wird, aufrecht bleiben muss und was abtreten muss, bereits daran ist, zu vergehen. Denn Gott lässt nur die Dinge aufrecht stehen, die nicht durch die Hand der Menschen, die Gott und seine Werke nicht lieben, verflucht sind.

 

10. 8. 2008

«In dem Augenblick, in dem der Priester die Monstranz zum Segen erhebt, bildet sich der Lichthof am Ort des hl. Sakramentes, und die Hostie wird funkelnd von Strahlen. Madeleine hört:  «Dicite in Nationibus» – Sagt es den Nationen, dass Gott durch den Mund seiner Dienerin gesprochen hat. Er hat ihr offenbart, dass die grosse Drangsal nahe sei; denn sie hat das Zeichen des Menschensohnes gesehen, das von Osten kommt und sogleich nach Westen geht. Das Zeichen des Menschensohnes ist das Kreuz des Herrn. Ich sage es euch in Wahrheit, die Zeit ist für die Welt gekommen, ihre Sünden zu bereuen; denn eine allgemeine Veränderung ist nahe, wie sie deren nicht gegeben hat seit Anfang der Welt bis zu diesem Tage und die es nie mehr wieder geben wird. Wenn die Not der vorausgesagten Trockenheit die ganze Welt erfasst hat, wird nur das Becken, das Gott hat graben lassen (in Dozulé, der Übers.), Wasser enthalten, nicht zum Verbrauch, sondern, um euch darin zu waschen als Zeichen der Reinigung. Und ihr werdet alle kommen, um Reue zu erwecken am Fusse des Glorreichen Kreuzes, das zu errichten Gott der Kirche befohlen hat. In diesem Augenblick werden alle Nationen der Erde jammern, und an diesem Kreuz werden sie Frieden und Freude finden. Nach diesen Tagen der Drangsal wird am Himmel der Menschensohn selbst erscheinen in grosser Macht und Herrlichkeit, um die Erwählten von den vier Enden der Erde zu versammeln.

 

 

24.9. 2011

Die Ungerechtigkeit, die die Ursache für Elend und Hunger ist; die Nationen werden in der Angst leben; Phänomene und Zeichen am Himmel und auf der Erde. Haltet euch daher bereit, denn die große Drangsal ist nahe, so wie es dergleichen seit Anbeginn der Welt bis zum heutigen Tag nicht gab und niemals mehr geben wird.“

 

Die Etappen der  Ereignisse sind klar umrissen:


1)      Die Reue am Fuße des Glorreichen Kreuzes;   

2)       Jesus kommt, um den Geist (der Menschen) zu erwecken >>>Neue Geburt);

                                das Wort an Nikodemus;                                                                        

3)       Umwälzungen jeder Art (Elend, Hunger, Krieg) 

4)      Zeichen und Phänomene am Himmel und auf der Erde;  **

5)      Die große Drangsal

6)      Das Kreuz am Himmel!

7)      Durch dieses Zeichen werden die Nationen gerettet werden!

8)      Der Vater schickt Seinen Sohn, um mit  Seiner BARMHERZIGKEIT die Herzen der Menschen zu retten und zu füllen.


  ** Lk 21
7     Sie fragten ihn: "Meister, wann wird das geschehen, und was ist das Zeichen dafür, daß es hereinbricht?"

11     Starke Erdbeben wird es geben und in manchen Gegenden Hungersnot und Pest; schreckliche Dinge werden sich ereignen und gewaltige Zeichen am Himmel stehen.

25     Es werden Zeichen sein an Sonne, Mond und Sternen und vor dem Brausen und Branden des Meeres wird ratlose Angst herrschen unter den Völkern der Erde.

zurück