Auszug aus dem 4. Buch in deutsch

 

Ich will von Maria angezündete Sterne

 


16. Juli 1996 Unsere Liebe Frau vom Berge Karmel

 

«JNSR»: Ich habe dich gesucht, Herr, aber du gabst mir keine Ant­wort. Da habe ich mir gesagt: Der Herr ist in der Bibel; heute will er, daß ich ihn in der Bibel suche; ich habe sie geöffnet und habe «die Verklärung» gelesen. Hier folgt der Heilige Text:

«Sechs Tage danach nahm Jesus Petrus, Jakobus und dessen Bru­der Johannes beiseite undführte sie auf einen hohen Berg. Und er wurde vor ihren Augen verklärt; sein Gesicht leuchtete wie die Sonne, und seine Kleider wurden blendend weiß wie das Licht. Da erschienen ihnen plötzlich vor ihren Augen Mose und Elija und redeten mit Jesus. Und Petrus sagte zu ihm: Herr, es ist gut, daß wir hier sind. Wenn du willst, werde ich drei Hütten bauen, eine für dich, eine für Mose und eine für Elija. Noch während er redete, warfeine leuchtende Wolke ihren Schatten auf sie, und aus der Wolke rief eine Stimme: Das ist mein geliebter Sohn, an dem ich Gefallen gefunden habe; auf ihn sollt ihr hören. Als die Jünger das hörten, bekamen sie große Angst und warfen sich mit dem Gesicht zu Boden. Da trat JESUS zu ihnen, faßte sie an und sagte: Steht auf, habt keine Angst! Und als sie aufblickten, sahen sie nur noch Jesus.»


JESUS: Ehe ich mein Heiliges Kreuz aufrichte an der Stelle, die mein Vater gezeigt hat, dort, wo Madeleine es sechsmal gesehen hat; ehe der Mensch sich daran erinnert und es in Wahrheit aufrichtet, werdet ihr es erscheinen sehen, ganz strahlend von meinem Licht, von dem Licht, das die Herrlichkeit meiner Heiligen Auferstehung ist.

Aber ehe ich es aufrichte, will ich meine Apostel hinführen, ich will, daß sie mich in Gesellschaft von Elija und Mose sehen; ich will, daß sie unserem Gespräch beiwohnen; ich will, daß sie die STIMME meines Vaters hören: «Dieser ist mein vielgeliebter Sohn, auf ihn / sollt ihr hören.» Sodann sollt ihr wissen, daß ich immer bei euch bleibe, um euch zu leiten, wo auch immer ihr seid, denn euer Gott ist treu. Ehre sei Gott in allem, was er von euch für seine heilige Ehre zu vollbringen, fordert.

 

Habt Vertrauen, denn ich werde euch wie ein Vater leiten, der seine Kinder an der Hand führt. Ich werde euch nicht an dem vor­beigehen lassen, was ich von euch für mich zu tun fordere; nie werdet ihr von meinem Weg abweichen, denn ich bin bei euch. Hört auf mich.

Gott fordert von euch nie das Unmögliche; und in allem, was ihr für mich tun werdet, werdet ihr die Belohnung finden in der Tat selber, die ihr zu meiner Ehre vollbringen werdet.

Ich bin bei euch in allem, was ihr tun werdet, damit mein Heiliges Kreuz über die ganze Welt herrscht, denn durch mein Kreuz künde ich mein Kommen in Herrlichkeit an. Durch mein Kreuz werden wir siegen. Es muß wie das Echo sein, das sich ins Unendliche aus­dehnt, weil es von Bergwand zu Bergwand widerhallt.


Tausende von Stimmen, Tausende von Kreuzen werden sich auf der ganzen Welt erheben: das Kreuz schlägt das Böse in die Flucht.

Ja, ihr habt richtig gesehen: das geschieht, um den Völkern zu zeigen, daß sie im Schatten meines Kreuzes leben müssen; deshalb müssen sie leuchtend sein; zahlreich werden die von dem Menschen angezündeten Sterne der Erde sein, der Gottes Willen gehorcht hat; für MARIA, den Stern des Meeres, angezündete Sterne, ja für den Stern von Sion, den Stern der Nationen; eine Riesenmenge von Blumen, die zusammen eine große und wundervolle Blume bilden, deren Blütenblätter einander umschlingen und ineinander verflech­ten, um die Rose MARIENS zu bilden, welche die vom ekelhaften Gestank der Sünde erstickte Erde mit ihrem Balsamduft erfüllen wird.

Ich will neu beleben alles, was in einem lethargischen Zustand ist. Ich will der Welt einen Frühling der Hoffnung und der Freude geben.


Gott will euch retten. Gott kommt, um euch zu retten.

Auf der ganzen Erde will ich das Gloria singen hören, um die Wiederkunft Christi in Herrlichkeit zu beschleunigen. Ihr müßt mit der Hoffnung auf die Wiederkunft der schönsten Geburt für alle, für jeden von euch und für eure ganze Erde leben. Eure geistliche Geburt wird die Geburt eurer Neuen Erde bewirken, umgeben vom Neuen Himmel. Dreimal Ehre dir, ewiger Gott, Himmel und Erde sind

erfüllt von deiner Herrlichkeit, denn du willst den Menschen um jeden Preis retten; o mein Gott, wie groß bist du in deiner unend­lichen Barmherzigkeit! Wie schön sind deine Werke!

Wann wird der Mensch, die arme kleine Erdenlaus, die ihren Schöpfer vergessen hat, die unendliche Liebe Gottes begreifen?

Ich bin der Stern der neuen Morgendämmerung, der Stern des Neuen Tages.

Durch den Menschen will ich auf Erden ein Sternenfeld anzün­den; ich will, daß er Anteil daran nimmt. Kommt zu mir, meine Vielgeliebten.

Von all diesen weißen Kreuzen soll in der Nacht eine Helligkeit ausgehen, leuchtend wie das Blau des Meeres zu einer Zeit, wo die Sonne ihre Strahlen über die fröhlichen Fluten hin verschwendet, ohne zu rechnen.


Zu Ehren meiner heiligen Mutter wünsche ich diese beiden Far­ben, weiß und blau; denn meine hochheilige Mutter steht am Fuße des Kreuzes. Auf Golgota stand sie vor dem aus Liebe Gekreuzigten. Die von Reinheit weiße Rose trägt in ihr den Glauben, die Hoffnung und die Liebe. Sie hat ihren himmelblauen Schleier mit all ihren heiligen Gnaden gefüllt; bei jedem Kreuz wird sie ihn über ihren Kindern entfalten.


Das ist MARIA vom glorreichen Kreuz, die ihre Kinder auf Erden besuchen gekommen ist. Sie wird ihre Kinder vom Kreuz segnen; sie ruft alle meine Priester zum Kreuz hin; denn alle Kreuze, die ihr mir errichten werdet, werden die Ausmaße haben, welche mein glorreiches Kreuz von Dozule wiedergeben, so wie ich sie von der Kirche gefordert habe, denn sie allein soll mir diese Ehre erweisen.

Ihr werdet sie ein Hundertstel so groß auf mittelhohen Höhen errichten, denn mein Kreuz von 738 Metern muß alle Kreuze überragen; denn mein glorreiches heiliges Kreuz ist JESUS, der Auferstan­dene.

Ich werde diese Kreuze emporsteigen sehen wie Stimmen, die mich erbeirufen, denn die Menschen werden kommen, um dort zu beten, damit Gott bald kommt.

Ich habe es euch gesagt: Durch mein Kreuz und durch den Rosen­kranz meiner heiligen Mutter werden wir die Welt und die Zeit besie­gen. Tausende von Kreuzen, Tausende von Rosenkränzen, Rosen der Erde, ausgestreut in die Luft als krönender Kranz für die Königin...

Der Rosenkranz wird von überall aufblühen; er ist der Weg, der zum Kreuz hinführt; er ist das Licht, das den Ungläubigen führt; er ist der Botschafter des Heiligen Kreuzes.

Das M von MARIA überragt die Welt, wie das Kreuz das M MARI­ENS überragt. MARIA ist innigst verbunden mit dem Geheimnis des Leidens und des Kreuzes ihres Sohnes; von der Krippe bis auf Gol-gota hat Maria vom glorreichen Kreuz ihr Mutterherz mit dem ihres vielgeliebten Sohnes vereint. Sie sind der Lichtglanz der Heiligen Auferstehung.

Die beiden vereinten Herzen ziehen uns an sich bei jedem Kreuz. In diesem Heiligen Licht verschmelzen unsere Herzen, um nur noch ein einziges Herz zu bilden in den beiden vereinten heiligen Herzen. So wird jedes Kreuz zu einem Magnet, der uns zu dem Kreuz aller Kreuze hinführt, zum glorreichen Kreuz des auferstandenen Christus, wo JESUS auf uns wartet.

Ihr werdet MARIA nachfolgen, um zum Kreuz des Sohnes hinzu­kommen; sie führt euch zum Kreuz; sie ist in diesem Kreuzstern, sie ist in diesen Rosenblütenblättern; denn sie ist der Leitstern der Evan­gelisierung; sie ist die weiße Rose, niedergelegt am Fuße meines Kreuzes. Sie ist der Weg, um zu mir, eurem göttlichen Heiland, zu kommen. Ich bin der Weg, um zum Vater emporzusteigen; durch MARIA, eure Mutter, kommt alle zu meinem glorreichen Kreuz. Ihr werdet die Wundertaten Gottes auf der ganzen Erde schauen, die rein geworden ist in der Reinheit des Sohnes Gottes.

Alle Familien, vereint wie die Heilige Familie, JESUS, MARIA, JOSEPH, sagen der Heiligsten Dreifaltigkeit Dank.


Ehre sei dem Vater, der uns erschaffen hat, Ehre sei dem Sohne, der uns gerettet hat, Ehre dem Heiligen Geiste, der uns weiterhin heiligt durch MARIA, unsere Mutter, die immer

am Fuße des Kreuzes bleiben wird, um Gott zu bitten, er möge uns retten bis zum letzten Schaf seiner Herde. Der glorreiche JESUS und MARIA vom glorreichen Kreuz

+++

++

+